Ostseepokal 2014

Ostseepokal 2014




Am Freitag, dem 06.06.2014 ging es gleich morgens los Richtung Flensburg zum diesjährigen Ostsee-Pokal. Leider hatte unser Bus schon kurz nach der Elbfähre eine Panne, die nicht einfach behoben werden konnte. Nach diesem ungeplanten Zwischenstopp von fast fünf Stunden, ging es am Nachmittag endlich mit zwei Leihwagen und nur der Hälfte unseres Gepäcks weiter. Wenigstens einchecken in der Ferienwohnung und noch kurz am abendlichen Training teilnehmen sollte uns doch vergönnt sein. Und das war es auch. Am Abend konnten wir uns dann einen ersten Eindruck über die Trainingsbedingungen und die zahlreich vorhandene Konkurrenz aus verschiedenen Nationen verschaffen.

Am Samstag ging es dann los mit dem Einzelwettkampf. Bei schönstem Pfingstwetter haben wir uns im Verlaufe des Tages eine nach der anderen der Jury gestellt und unterm Strich recht gute Platzierungen erreicht.

Am Sonntag ging es dann mit dem Synchronwettkampf weiter. Hier traten Suraya Woischneck und Rieke Zimmermann, Melina Bayram und Frederike aus Hamburg und Julien Osmers und Rieke Zimmermann im Mixed an. Auch hier wurden recht ordentliche Platzierungen erreicht.

Nach einem langen Wettkampftag gab es abends in der Ferienwohnung noch eine ausgelassene Poolparty.

Den Pfingstmontag haben wir bei immer noch bestem Wetter im Hansapark verbracht, mit Ausklang am Strand (an dem uns das schöne Wetter dann leider doch noch kurz verlassen hat). Das war ein tolles Erlebnis für das ganze Team.

Am Dienstag haben wir uns dann auf den Heimweg gemacht. Ein besonderer Dank an dieser Stelle an die freundlichen Helfer vom OSC Bremerhaven, die uns einen guten Teil unseres Gepäcks abgenommen haben, so dass wir mit unseren Leihwagen direkt und ohne weitere Probleme nach Hause fahren konnten.

In Itzehoe haben wir dann noch eine Mittagspause gemacht und ein wenig geshoppt, bevor wir dann abends erschöpft aber glücklich und zufrieden wieder in Bremerhaven angekommen sind.

Es war wieder ein tolles Wochenende, an dem wir viel gesehen, erlebt, gelacht und gesungen haben.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr beim Ostsee-Pokal!