Landesliga wir kommen!

Landesliga wir kommen!

Nach der erfolgreichen Meisterschaft in der Regionsoberliga wurde die männliche C-Jugend der JSG TVL/LTS/Spaden für die Qualifikation zur Landsliga gemeldet. Da die Qualifikation bereits zur neuen Saison (2017/18) zählt, musste die neu formierte Mannschaft der Jahrgänge 2004/05 die Spiele bestreiten. Die JSG wurde in die Gruppe 8 mit den Teams aus Elsfleth, Oyten, Woltmershausen und der 2. aus Schwanewede/Neuenkirchen zugelost. Am 12.05. bekann für unsere Mannschaft das Abenteuer der Relegation mit einem Heimspiel gegen Schwanewede/Neuenkirchen. Den Jungs war die Nevosität in dem Spiel deutlich anzumerken und im Angriff wurden klare Torgelegenheiten ausgelassen. Die Abwehr, mit einem überzeugenden Torhüter Mathes, war dagegen kaum in Verlegenheit zu bringen. Am Ende gewann die JSG mit 19.13 Toren. Bereits am 21.05. folgte das nächste Heimspiel gegen Elsfleth. Hier war von Beginn an klar, wer Herr in der Halle war. Der Sieg mit 33:13 war deutlich und auch in der Höhe verdient. Im fogenden Spiel in Oyten ging es bereits um die Vorentscheidung um den Gruppensieg. Die Mannschaft begann überaus nervös und bekam die Angreifer aus Oyten nicht in den Griff. So war es nicht verwunderlich, dass Oyten zur Pause mit 13.6 Toren in führung lag. Die Pausenansprache des Trainers hat wohl Wirkung erzielt und die Jungs legten sich in der 2. Hälfte noch einmal richtig ins Zeug. Zum Sieg hat es trotzdem nicht gereicht und die Niederlage mit 21:28 hielt sich am Ende in Grenzen. So kam es am 27.05. in Woltmershausen zum entscheidenden Duell in der Qualifikation. In einer ausgeglichenen 1. Halbzeit ging das Team der JSG mit 17:15 in die Pause. Auch die 2. Hälfte begann ausgeglichen und die JSG konnte sich zunächst nicht absetzen. Dies gelang erst am der 33. Spielminute  (23:18). Von da an hatte unsere Mannschaft das Spiel im Griff und gewann verdient mit 32:27. Als 2. der Gruppe 8 hatte man damit die Qalifikation zur Landesliga geschafft!

Zur erfolgreichen Mannschaft gehören: Mathes, Mattis, Hauke, Phillip, Jonas, Tristan, Carlo, Marius, Koya, Pascal, Kilian, Cedrik und Trainer Kai