Handballer der MSG TVL/HSG sind Meister in der Regionsklasse 2015/16

Handballer der MSG TVL/HSG sind Meister in der Regionsklasse 2015/16

Handballer der MSG TVL/HSG werden Meister in der Regionsklasse 2015/16

 

Die Saison startete zunächst mit einer Vorrunde, bestehend aus einer 12er Staffel am 20.09.2015. Nach Abschluss der Vorrunde wurden die Mannschaften nach dem Tabellenstand in Regionsliga und Regionsklasse eingeteilt, wobei die Ergebnisse aus der Vorrunde in die Meisterrunde übernommen wurden.

Auf Grund der Niederlage aus der Vorrunde gegen Hagen 2 mit 31:34 starteten die Herren mit 0:2 Punkten in die Meisterrunde der Regionsklasse mit den Mannschaften Hagener SV 2, TV Gut Heil Spaden 3, OSC Bremerhaven 2 und TSV Germania Cadenberge 2.

Die Spiele gegen Spaden (25:19), OSC (34:17) und Cadenberge (27:20) konnten, wie bereits in der Vorrunde, allesamt gewonnen werden. Da auch die Mannschaft aus Hagen sich bis dahin keine Niederlage erlaubte, kam es am 12.03.2016 um 18:30 Uhr in der Sporthalle Brookstraße zum „Showdown“ um die Meisterschaft. Die Vorzeichen waren eindeutig. Wir mussten das Rückspiel mit mehr als 3 Toren Differenz gewinnen, um uns den Meistertitel zu holen. Dem entsprechend motiviert gingen wir vom Anwurf an zu Werke. Beide Mannschaften begannen recht nervös und vergaben die ersten Angriffe. In der 3. Spielminute fiel endlich das 1:0 für den TV Lehe. Das brachte ein wenig Sicherheit in unser Spiel und schnell folgten die Treffer zum 2:0 und 3:0. Hagen blieb aber der erwartet schwere Gegner, überwand Abwehr und Torwart und verkürzte den Torabstand immer wieder. 2 Minuten vor der Halbzeit hatte Hagen sogar auf 10:10 aufgeholt. In der Folge konnten jedoch 2 Tempogegenstöße verwandelt werden und wir gingen mit 12:10 in die Pause.

In der Halbzeitpause wurden die Fehler in der Abwehr und die Chancenverwertung besprochen. Durch taktische Umstellungen wollten wir in der 2. Halbzeit auf diese Probleme reagieren. Die Umstellungen trugen gleich Früchte. Eine bombensichere Abwehr und ein immer stärkerer Phillip im Tor, brachte Hagen zur Verzweiflung. Aus dieser sicheren Abwehr heraus wurde bis zum 17:10 ein deutlicher Vorsprung herausgeworfen. Hagen brauchte fast 10 Minuten, um ihr 1. Tor in der zweiten Hälfte zu erzielen. Nun hatten wir das Spiel völlig unter Kontrolle und erlaubten Hagen kaum noch klare Torchancen. Beim 20:14 in der 47. Spielminute kam Hagen zwar noch einmal bis auf 6 Tore ran. Nur den Schwung unserer Angriffe konnte unser Gegner nicht mehr bremsen. Als wir drei Minuten vor dem Spielende das Tor 24:15 erzielten, war das Spiel gelaufen. Mit ertönen der Schlusssirene kannte die Freude keine Grenzen mehr und alle Spieler stürmten auf das Spielfeld.

Mit folgender Mannschaft traten wir an:

Julian (7 Tore), Sebastian „Sebi“ (3), Jannes (1), Frank Schulz (1), Torsten „Waldi“ (1), Christian (4), Frank Mahnken (2), Axel „Kralli“ (2), Michael „Michi“ (4), Holk, Max, Phillip und Sebastian „Stiebi“ als Torhüter.

 

Unsere Herren