Seestadt Racer starten in Hamburg bei der Deutschen Meisterschaft und dem Deutschland Cup

Seestadt Racer starten in Hamburg bei der Deutschen Meisterschaft und dem Deutschland Cup

 

Wie im jedem Jahr bildet das erste Juli Wochenende den Saisonhöhepunkt der BMX Lizenzfahrer. In den Championshipklassen wir die deutsche Meisterschaft ausgefahren, in den Challengeklassen der Deutschland Cup. Veranstalter war in diesem Jahr die Radsportgemeinschaft Hamburg.

 

In den Championshipklassen mussten Sebastian Nötzel (Schüler) und Robin Böning (Elite Junior Men) am Samstag an den Start gehen.

Nötzel musste sich durch ein großes Fahrerfeld von 34 Fahreren kämpfen. Nach den Vorläufen mit den Plätzen 1/1/1 erreichte er problemlos das Viertelfinale. Auch hier fuhr er als erstes durch das Ziel. Im Halbfinale startete er nach einem Abdrängmanöver eine Aufholjagd und erreichte noch Platz 4 und sicherte sich damit den Einzug ins Finale. Durch einen Sturz eines anderen Fahrers und ein erneutes Abdrängen konnte er aber noch einen tollen siebten Platz in der Gesamtwertung erreichen.

 

In der Elite Junior Men Klasse (zweit höchste BMX Klasse) musste Robin Böning gegen 7 weitere Fahrer kämpfen. In dieser Klasse wurden nur 2 Vorläufe und ein Finallauf gefahren. Böning konnte eng an das Feld ranfahren, konnte erfolgreich die Pro Section überspringen, musste sich jedoch am Ende des Tages mit Platz 8 begnügen.

 

Am zweiten Renntag trugen die Challenge Klassen Ihre Rennen aus.

 

Jannis Ehrich, in der Klasse U11, trat gegen 25 weitere Fahrer an. Bei starkem Regen konnte er die Vorläufe mit 5/4/5 beenden. Leider verpasste er mit Platz 19 in der Wertung knapp den Einzug ins Halbfinale. In der nächst höheren Klasse U13 kämpfte Terje Gomoll gegen 35 weitere Konkurrenten und gegen technische Probleme. Gomoll musste mit einem geliehehen Hinterrad fahren, da es beim Vortagestraining mit dem eigenen Rad Probleme gab. Nach tollen Vorläufen konnte Terje sich einen Platz im Viertelfinale sichern, verpasst dann aber leider mit Platz 7 den Einzug ins Halbfinale.

Jesper Junge und Noah May starteten in der Klasse 17-29. Auch sie beide mussten sich gegen ein großes Fahrerfeld von 25 weiteren Startern behaupten. Leider mussten sich beide nach den Vorläufen geschlagen geben.

 

 

 

 

 

 
Um einen Kommentar schreiben zu können musst du dich einloggen. Hier Einloggern