Fünf Seestadt-Racer erreichen Finalläufe in Bundesliga Rennen

Fünf Seestadt-Racer erreichen Finalläufe in Bundesliga Rennen

Nötzel holt Silber im BMX-Bundesliga-Rennlauf

 

Kornwestheim/ Baden-Württemberg: Am vergangenen Wochenende (15.4.-17.4.16) machten sich die fünf BMX-Fahrer des TV Lehe Ian Henke (6), Nick Henke (9), Sebastian Nötzel (11), Dominik Kuklinski (15) und Robin Böning (16) auf den Weg in das 675 km entfernte Kornwestheim, um dort an dem ersten Renn-Wochenende der Bundesliga teilzunehmen. Bei der Ankunft strahlte die Sonne, somit konnte das erste Training am Freitag noch trocken verübt werden. Dies sollte aber leider nicht so bleiben, denn es regnete häufig und es wurde rund um die BMX-Bahn und auf der Camping-Wiese zur reinsten Schlamm-Parade. Trotz der unangenehmen Wetterverhältnisse lieferten die Teilnehmer der Seestadt-Racer spannende Rennen mit tollen Erfolgen ab. Insgesamt rund 600 Fahrer waren für dieses Renn-Wochenende gemeldet.

 

Am Samstagmorgen verzögerte sich der Start der Rennen, aufgrund einer noch fehlenden TÜV-Prüfung des Startgatters um ca. 1,5 Stunden. Schließlich wurde das Gate freigegeben und die ersten Rennen begannen um ungefähr 14:30 Uhr. Zur Freude aller Beteiligten hörte es auf zu regnen und die Rennen konnten zum Teil sogar bei Sonnenschein ausgetragen werden.

 

Als erster Bremerhavener Racer stand Ian Henke am Startgatter, der in diesem Jahr das erste Mal als  Lizenzfahrer in der Klasse der unter Neunjährigen (U9) startete. Er erreichte in den drei Vorläufen den 2., 3. und dann sogar den 1. Platz. Im Halbfinale fuhr der Sechsjährige als Zweiter über die Ziellinie und erkämpfte sich im Finale einen tollen 6. Platz.

 

Nick Henke (U11) betrat als nächster Seestadt-Racer den Starthügel. Er sicherte sich in den Vorläufen die Plätze 3, 3 und 5. Im Viertelfinale kämpfte sich der Neunjährige auf den 3. Platz und im Halbfinale auf Platz 4. Somit erreichte auch Nick das Finale und erhielt einen guten 7. Platz.

 

Sebastian Nötzel zeigte in der Klasse U13 super Leistungen. Er schaffte es in seinen Vorläufen zweimal auf den 2. und einmal sogar auf den 1. Platz. Im Viertelfinale fuhr der Elfjährige souverän auf den 1. Platz und im Halbfinale auf Platz 2. Letztendlich erhielt Sebastian im Finale einen starken 4. Platz.

 

In der Klasse Jugend männlich U17 fuhr Dominik Kuklinski in seinen ersten zwei Vorläufen auf Platz 4 und 2. Durch einen Sturz landete er im dritten Vorlauf auf dem 8. Platz, kam aber trotzdem eine Runde weiter. Trotz einer Prellung am Bein trat der Fünfzehnjährig das Viertelfinale an und erreichte Platz 8.

 

Auch Robin Böning zeigte in der Klasse Männlich 17-29 eine deutliche Verbesserung seiner Leistungen zum Vorjahr. Er kämpfte sich in den ersten zwei Vorläufen auf Platz 4 und 5. Obwohl der Sechszehnjährige in seinem dritten Rennen von einem Mitstreiter von der Bahn gedrängt wurde, landete er auf Platz  7.  Robin erreichte im Halbfinale den 7. Platz und fuhr im B-Finale sogar als Zweiter durchs Ziel.

 

Am Sonntag verzögerte sich der Zeitplan der Rennen erneut aufgrund technischer Probleme in der Stromversorgung um ca. eine Stunde. Die ersten Fahrer starteten um ungefähr 10:30 Uhr im Regen, der sich erst am Nachmittag zu den Finalläufen auflöste.

 

Ian Henke (U9) fuhr in seinem ersten Vorlauf auf Platz 4. Im folgenden Rennen stürzte er in der ersten Kurve, kam aber mit einem Schrecken davon, stieg wieder auf sein Rad und wurde Siebter. Daraufhin erkämpfte sich der Sechsjährige sogar den 2. Platz und kam eine Runde weiter. Im Halbfinale sicherte er sich ebenfalls Platz 2 und schaffte es im Finale wieder auf Platz 6.

 

Als zweiter Seestadt-Racer positionierte sich Nick Henke (U11) mit seinem BMX-Rad am Gate. Nach den drei Vorläufen in denen er sich die Plätze 3,4 und 5 sicherte, zog er ins Halbfinale ein. Hier verpasste der Neunjährige mit Platz 5 nur knapp den Einzug ins Finale, erkämpfte sich aber dafür den 1. Platz im B-Finale.

 

Sebastian Nötzel (U13) steigerte seine Leistungen zum vorigen Renntag. Er kämpfte sich in den Vorläufen zweimal auf Platz 1 und einmal auf Platz 2. Im Viertelfinale fuhr der Elfjährige wieder vorneweg und ließ seine Mitstreiter auch bis zum Ziel hinter sich. Über einen weiteren Sieg im Halbfinale erreichte Basti den Einzug ins Finale und sicherte sich einen hervorragenden 2. Platz. Stolz ließ er sich am Ende des Tages auf dem Siegertreppchen den silbernen Pokal überreichen.

 

In seinen ersten zwei Vorläufen trat Dominik Kuklinski (U17) kräftig in die Pedale und erreichte die Plätze 3 und 4. Obwohl ihm im dritten Vorlauf die Kette vom Kettenblatt sprang und er als 6. ins Ziel rollte, gelang dem Fünfzehnjährigen der Einzug ins Viertelfinale. Damit der technische Defekt behoben werden konnte, wurde dieser Rennlauf nach hinten verlegt. Dominik schaffte es schließlich auf Platz 6 im Viertelfinale.

 

Da für diesen Renntag nur acht Fahrer in der Elite-Klasse gemeldet waren, fuhren die Profis heute in der Lizenz-Klasse (Männlich 17-29) mit. Trotz der erstklassigen Mitstreiter erkämpfte sich Robin Böning  in seinen Vorläufen die Plätze 4, 3 und 7 und verpasste nur knapp das Halbfinale.

 

Nach diesem erfolgreichen Bundesliga-Start machten sich die 5 BMXer des TV Lehe zufrieden auf den weiten Rückweg in die Heimat. Der dritte und vierte Rennlauf der Bundesliga wird am 7. und 8.5.16 in Vechta ausgeübt.

 

 

 

M.B.